Sonntag, 29. Mai 2016

The 100 - Serie oder Buch?


The 100 - Serie oder Buch

Vergleich Buch Nr.1 & Season one 

- Enthält Spoiler zu Buch & Staffel 1 -

Natürlich ist es immer sehr schwer ein Buch und einen Film oder ein Buch und eine Serie zu vergleichen, aber irgendwie macht man das ja dann doch ganz automatisch - und deshalb starte ich jetzt den Versuch Buch Nummer eins und Staffel eins von "The 100" oder "Die 100" zu vergleichen.
Als ersten finde ich klingt "Die 100" auf deutsch langweilig, aber das tut ja nichts zur Sache.
Ich muss außerdem dazu sagen, dass ich zuerst Staffel 1 & 2 gesehen habe bevor ich mit den Büchern angefangen habe und die Serie zu meinen Lieblingsserien zählt, was es den Büchern natürlich nicht leicht macht.
Die Story:
Von der Grundstory her unterscheiden sich Buch und Serie natürlich nicht sonderlich - 100 jugendliche Straftäter werden auf die Erde geschickt, die vor fast 100 Jahren verseucht wurde, weshalb die Menschen sich ins All geflüchtet haben.
Man kann leider nicht Staffel und Buch eins zu eins vergleichen, da das erste Buch viel weniger Handlung enthält als Staffel eins. Trotzdem gibt es ein paar kleine aber feine Unterschiede.
So ist Wells in den Büchern viel präsenter als in der Serie. In der Serie wird er sehr schnell umgebracht und die anderen mögen ihn nicht besonders, weil er der Sohn von Kanzler Jaha ist. Im Buch ist er viel mehr beteiligt und stirbt auch nicht. Seine Vergangenheit mit Clarke wird mehr beleuchtet und er ist auch im Grunde Schuld daran, dass den Leuten im All schneller die Luft ausgeht,
weil er eine Luftschleuse absichtlich beschädigt. Im Grunde will er immer nur Clarke helfen und macht dadurch alles immer schlimmer. In der Serie fand ich ihn Sympatisch, aber im Buch ist er mir mit der Zeit lästig geworden. Clarkes Story unterscheidet sich nicht allzu sehr von der in der Serie. Unterschiede liegen hier eher in der Vergangenheit und weshalb ihre Eltern hingerichtet wurden. In der Serie lebt ihre Mutter noch un ist Schuld an dem Tod von Clarkes Vater, in den Büchern ist es Wells, der wieder nur versucht hat Clarke zu helfen un dadurch Schuld an der Hinrichtung ihrer Eltern und an ihrer Verhaftung war.

In der Story von Bellamy und Octavia gibt es keine wirklich wichtigen Unterschiede, bis auf die Tatsache, dass Octavia nicht unter Arrest gestellt wurde, weil sie geboren wurde (Serie) sondern, weil sie Medikamente gestohlen hat (Buch). Mir gefällt allerdings sehr gut, dass kleine Details aus den Büchern auch in der Serie wieder zu finden sind - wie zum Beispiel die leuchtenden Schmetterlinge. 
Buch Nummer eins endet damit, dass Octavia von den Erdgeborenen / Groundern entführt wird und die 100 herausfinden, dass Menschen auf der Erde überlebt haben. Staffel eins der Serie endet erst zu eine späteren Zeitpunkt.
Die Personen:
In der Serie finden sich Personen, die es in Buch eins nicht gibt. Dazu zählt auch einer meiner Lieblingscharaktere - nämlich Raven. Außerdem werden in der Serie Will, Jasper, Monty und Murphy dazu geschrieben. Diese vier Personen sind in der Serie wichtig für den späteren verlauf der Handlung - vor allem in Staffel zwei. Dafür gibt es in den Büchern Graham, der eine ähnliche Rolle wie Murphy in der ersten Staffel hat. Er ist der "Böse", der immer das Schlechte sieht und gewalttätig ist. Auf ihn hören die Leute. Dabei ist mir Graham noch unsympathischer als Murphy.
Ein Charakter, der in der Serie gänzlich weg gelassen wurde ist Glass. Glass ist eigentlich verurteilt worden und sollte eine der 100 sein, die auf die Erde geschickt werde, aber sie kann von dem Schiff fliehen und bleibt so im All. Sie ist im Buch sozusagen die Hauptperson im All und hat eine sehr schöne und tragische Geschichte, die sicherlich auch in der Serie ein gutes Bild abgegeben hätte. Allerdings wurde dafür in der Serie die Geschichte von Raven und Will dazu geschrieben, die ich genauso gut finde.

Resumé:
Insgesamt gefällt mir Staffel eins der Serie besser, was vielleicht unter anderem auch daran liegt, dass ich sie zuerst gesehen habe, aber die Serie ist mitreißender und spannender als das Buch und ich habe die dort vorhandenen Personen gerne. Auch die Erwachsenen finde ich in der Serie erträglicher als im Buch obwohl sie mir auch in Staffel eins unglaublich auf die Nerven gegangen sind, wenn sie sehr schlechte Entscheidungen treffen wollten. Trotzdem ist auch das Buch zu empfehlen!
Bewertung:
Staffel eins: ♥♥♥♥♥
Buch eins: ♥♥♥♥


Kommentare:

  1. Hey,
    nicht wundern, dass ich einen älteren Post kommentiere - ich habe nach The 100 Reviews gegoogelt ;)
    Deinen Vergleich finde ich ganz interessant; ich wusste gar nicht, dass es the 100 auch als Buchreihe gibt. Gab es die schon vorher...?
    Wie hat dir denn der Rest der Serie gefallen? Wenn du möchtest, kannst du dir auch meinen Beitrag zur Serie durchlesen. (Ist aber natürlich kein Muss ;-))
    Liebe Grüße, Janina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi zurück und sorry, dass ich deinen Kommentar erst jetzt beantworte, ich habe ihn irgendwie nicht gesehen. Soweit ich weiß basiert die Serie auf der Idee der Bücher, aber ich bin mir nicht sicher, ob das erste Buch vor der ersten Staffel erschienen ist. Ich habe in der dritten Staffel glaube ich aufgehört, weil ich sie langweilig fand... deinen Beitrag schaue ich mir natürlich gerne an :)
      LG Cara

      Löschen