Sonntag, 17. September 2017

Gibt es eine Alternative für Deutschland?

Vor ein paar Jahren - ich weiß nicht mehr ob es bei der letzten Bundestagswahl war oder bei einer Landtagswahl - fragte ich meinen Vater: "Gibt es keine Alternative?". Ich meinte Damals eine Alternative zu den ganzen großen Parteien, die mich alle nicht sonderlich überzeugen konnten. Und ja es gibt eine Alternative. Die "Alternative für Deutschland". Kling doch vom Namen her eigentlich ganz nett... jetzt ist die AfD populärer geworden und in aller Munde... jetzt wünsche ich mir des Öfteren, dass es keine Alternative für Deutschland gäbe. Jetzt bin ich froh, dass es Parteien, wie die Grünen und die SPD gibt, die zwar immer wieder das Gleiche fordern, aber wenigstens nicht halb so *hüstel* rechts sind wie die Angebliche Alternative. Was ist es denn für eine Alternative? Eine nicht besonders gute wie ich meine, aber ich möchte hier eigentlich gar nicht so auf der AfD rumhacken. Was ich eigentlich nur sagen will: Beschäftigt euch mit Politik, lest Wahlprogramme genau!!! und glaubt vor allem nicht alles was ihr zu wissen glaubt. Und geht Wählen, denn nur so können wir ein Deutschland haben in dem wir "Gut und gerne leben" (sorry für dieses Wahlspruch Zitat, aber es passt leider). Ich wollte hier einfach mal wieder meinen Senf zu etwas abgeben, dieser kurze Text spiegelt nur meine eigene Meinung wieder und soll niemanden schlecht machen oder jemanden von etwas überzeugen.
xxC

Montag, 11. September 2017

Die 100 - Rebellion

Titel: Die 100 - Rebellion
Autorin: Kass Morgan
Verlag: heyne fliegt

Klapptext:
Inzwischen haben sie sich auf dem blauen Planeten behauptet, gegen die ihnen zunächst feindlich gesinnten Erdbewohner. Und gegen den Vizekanzler Rhodes, der sie einst als Straftäter brandmarkte und gnadenlos verfolgte. Doch nun droht der Erdkolonie neues Unheil: Eine Sekte hat sich in ihrer Mitte gebildet, die möglichst viele Anhänger gewinnen möchte - und alle anderen gewaltsam bekämpft. Vollkommen überraschend verwüsten sie das Lager und entführen mehrere Jugendliche. Clarke, Bellamy und die anderen müssen sie unbedingt retten, bevor Schreckliches passiert. Und plötzlich stehen die 100 vor der größten Herausforderung ihres Lebens ...

Meine Meinung:

Samstag, 12. August 2017

Mehndi (Henna Tattoo) selber machen??

Ein weiteres Abenteuer...
Bei dem Mehndi handelt es sich um ein kunstvolles Henna Tattoo, das seine Herkunft in Indien hat. Ursprünglich wird damit der Körper für festliche Anlässe, wie zum Beispiel eine Hochzeit, einer Bar Mitzwa oder auch einer Beerdigung, geschmückt. Bei uns wird das Mehndi aber mittlerweile auch so von vielen als Körper Verzierung verwendet. Auch ich wollte einmal testen wie das Ganze funktioniert und habe mir deshalb auf www.henna-und-mehr.de Schablonen für ein Mehndi, Henna Pulver und dazu noch eine Anleitung bestellt. Die Prozedur klingt ziemlich simpel. Das Henna muss
mit Wasser zu einer Paste angerührt werden, die Schablone auf die Hand geklebt und die Paste auftragen werden. Dann soll das Ganze mit feuchter Watte abgedeckt und mit einem Tuch umwickelt werden. So soll die Paste mindestens über Nacht einwirken. Für ein besonders langanhaltendes Ergebnis soll man den Vorgang drei Tage lang wiederholen. Ich habe nach zwei Tagen die Schablone abgemacht und das getrocknete Henna mit Öl abgewischt. Jetzt sollte ich ein schönes Mehndi haben… mit Betonung auf sollte. Die Schablone hat nicht funktioniert wie sie sollte, meine Sommerbräune wurde mit ihr abgezogen und die Farbe ist über den Rand der Schablone gegangen. Das Ergebnis ist also nicht besonders ansehnlich. Das ist das Problem mit Erwartung und Realität. Das „ach so einfache“ Vorgehen hat so seine Tücken und ich werde wohl noch etwas üben müssen, bis ich ein schönes Mehndi hinbekomme. Das nächste Mal vielleicht ohne Tuch und doch nicht über Nacht – oder besser gleich per Hand malen und ohne Schablone. Aber wie heißt es ja so schön? „Übung macht den Meister!“

Mittwoch, 26. Juli 2017

Momox vs. Rebuy

Wie Bücherverrückte kennen beides - aber was ist eigentlich besser oder praktischer? Momos oder Rebuy? Ich habe beides getestet und bin zu einem ... eindeutigen?... Ergebnis gekommen.

Momox und ReBuy sind beide Onlineportale, bei denen man einfach und bequem Dinge verkaufen kann. Hauptsächlich sind die Seiten zum Verkauf von Büchern, Filmen und Hörbüchern geeignet. Die Gemeinsamkeiten der Seiten sind, dass man ab 10€ versandkostenfrei sein Paket an die Firma schicken kann und über die jeweilige App bequem über den Barcode auf dem Buch (ect.) das jeweilige Produkt einscannen kann. Man bekommt dann direkt einen Preis genannt, den man für das Produkt bekommt. Ich habe beide Seiten getestet. Beide Male habe ich hauptsächlich Bücher verkauft und mir sind dabei mehrere Dinge aufgefallen.

Freitag, 21. Juli 2017

Sturmhöhe - Das Buch mit dem ich kämpfte....

Sturmhöhe ... einer der Klassiker der britischen Literatur der 19. Jahrhunderts.
Und so viele Bücher heute basieren auf der Grundidee dieses Buches. Deshalb - und weil es mir häufig empfohlen wurde - habe ich mir Emily Brontës Roman 2014 schließlich von meinen Großeltern zu Weihnachten gewünscht.
Warum ich das schreibe? Damit ihr wisst, wie lange dieses Buch schon bei mir wohnt. Zweieinhalb Jahre. In der Zeit - so denkt man - hätte ich das Buch doppelt und dreifach lesen können. Aber mitnichten... Ich habe das Buch damals zwar angefangen, bin aber nie über die ersten drei Seiten hinausgekommen. Buchzeiger rein, ins Regal gestellt und ... vergessen.
Nächster Versuch. Weihnachten 2016.
Mein Ziel: Das Buch 2016 noch zu beenden.
Januar 2017: Ich habe es nicht geschafft, das Buch fertig zu lesen.
Derzeitiger Stand: Ich hatte mich circa bis zur Hälfte durchgelesen. Und ich fand das Buch klasse! Aber es passierte wieder. Buchzeiger rein, ins Regal gestellt und - vergessen.
Fast Letzter Versuch: Juni 2017. Ich lese an der Stelle weiter, an der ich im Januar geendet habe. Und ich finde das Buch immer noch gut. Aber es dauert und dauert ...
Juli 2017: Ich fahre in Urlaub, mein Ziel war das Buch vor dem Urlaub fertig zu haben.
Ziel nicht erreicht.
Ich lese im Urlaub erstmal 11 andere Bücher.
Gestern bin ich aus dem Urlaub nach Hause gekommen.
Heute: Ich greife nach Sturmhöhe. Und ich lese. Ich lese es tatsächlich bis zum Ende.
Endlich, heute - 21.07.2017 - nach zweieinhalb Jahren habe ich Emily Brontës Roman beendet. Und ich fand ihn gut. Ich fand ihn sogar sehr gut, aber trotz allem habe ich mit ihm gekämpft, aber bin froh, dass ich das Buch komplett gelesen habe.
Also: Wenn ihr ein gutes Buch - ein WIRKLICH gutes Buch - lest und nicht weiter kommt, dann macht Pausen, lest etwas anderes, aber gebt nicht auf! (Schlechte Bücher sollte man besser abbrechen, wenn man mit ihnen kämpft.)
In dem Sinne
xx Cara